Ulmer Akademie für Datenschutz
und IT-Sicherheit

gemeinnützige Gesellschaft mbH

udis aktuell

Meldung im Volltext

11. August 2015 - Südwestrundfunk: "Ulmer Experte warnt nach Hackerangriff auf Arztpraxis"

Hacker haben die Patientendaten eines Arztes aus dem Breisgau blockiert - und wollten ihn erpressen. Der wissenschaftliche Leiter von udis, Prof. Dr. Gerhard Kongehl, kritisiert den häufig zu laschen Umgang mit der Technik.

Der Fall mache deutlich, wie leichtsinnig mit moderner Technik umgegangen werde, sagte Professor Gerhard Kongehl dem SWR. Wahrscheinlich sei das Personal nicht geschult gewesen. Mitarbeiter einer Arztpraxis müssten wissen, dass man mit E-Mails sehr vorsichtig umgehen müsse. Das werde aber im Routinebetrieb häufig vergessen.

Hier der Bericht des Südwestrundfunks: Zugriff auf die Patientendaten eines Arztes im Breisgau

Die Hacker, die hier am Werk gewesen sind, waren wohl zum Glück keine Profis, sonst hätte es schlimmer kommen können. Die „Entwarnung“ der Kassenärztlichen Vereinigung kann man aber leider auch nicht sehr ernst nehmen, wenn man weiß, wie handgestrickt manche Praxissoftware ist. Die Aussage vom Landeskriminalamt, dass die Zahl der Fälle abnimmt, hat wohl eher damit zu tun, dass mehr Menschen vorsichtiger beim Öffnen von eMail-Anhängen geworden sind.