Internationale Datentransfers: Aktuelle Entwicklungen und Handlungsempfehlungen


Termine
Präsenzveranstaltung
14.05.2024
zur Anmeldung


Seminarort
  • Dieses Seminar wird von der Europäischen Union kofinanziert.
  • Dadurch können Sie unter Umständen Seminargebühren sparen.
  • Näheres finden Sie unter https://www.esf-bw.de/esf/esfplus und weiter unten unter Seminargebühren.

Dieses Seminar wird als Hybrid-Seminar angeboten. Sie können deshalb entweder online von Ihrem Home-Office aus teilnehmen oder in unserem Seminarraum in Ulm live dabei sein.

  • Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung unter "Mitteilung" mit, ob Sie ONLINE oder lieber im Seminarraum LIVE dabei sein möchten.

Wenn Sie nach Ulm kommen, finden Sie das Seminar hier:

  • 89081 Ulm, Lise-Meitner-Str. 15 (Science Park II der Wissenschaftsstadt):

  • ÖVPN: Straßenbahn Linie 2 (alle 5 bis 10 min) ab Ulm Hauptbahnhof Richtung Science Park II.
  • In 14 Minuten bis Endhaltestelle Science Park II fahren.
  • Von dort ca. 6 Minuten Fußweg entlang Lise-Meitner-Straße bis zum Seminarort.

Seminardauer

1 Tag (Beginn 9:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr)


Teilnehmerzahl

maximal 18


Seminarinhalte

Internationale Datentransfers, die aus unserer heutigen Wirtschaft nicht mehr weg zu denken sind, unterliegen inzwischen besonderen Herausforderungen. Das EuGH-Urteil Schrems II und die aktuellen Veröffentlichungen des Europäischen Datenschutzausschusses lässt selbst hartgesottene Berater davon ausgehen, dass internationale Transfers nicht mehr rechtssicher möglich seien. Bleibt Unternehmen nur der Weg in die europäische Isolation ohne US-Anbieter oder können zumindest vereinzelte Absicherungen erreicht werden, um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten? Wie können internationale Konzerne mit der Situation umgehen? Werden die neuen Standardvertragsklauseln eine Erleichterung bringen?

Das Seminar stellt die aktuelle Rechtslage und den möglichen Umgang durch Unternehmen mit der schwierigen Situation dar. Auf Basis einer Darstellung des Schrems II-Urteils und der EDSA-Stellungnahmen sollen risikomindernde Maßnahmen dargestellt werden. Natürlich werden auch die neuen EU-Standardvertragsklauseln analysiert und deren Einsatzwecke aufgezeigt. Zudem wird der Brexit und seine daraus folgenden Pflichten zum Datenschutz beschrieben.

Die Inhalte:

• Grundlegende Systematik der DSGVO bei internationalen Transfers

• Die relevanten Maßnahmen für internationale Transfers (Art. 44 ff. DSGVO)

• Das EuGH-Urteil Schrems II und die Stellungnahmen des EDPB

• Praktische Folgen und Risikominderungsmöglichkeiten

• Internationale Konzerne: Binding Corporate Rules als Lösung?

• Die neuen EU-Standardvertragsklauseln der EU-Kommission

• Der EU-Angemessenheitsbeschluss für Japan – Blaupause für weitere Staaten?

• Brexit: ein Maßnahmenplan für Unternehmen


Zielgruppe

Das Seminar richtet sich insbesondere an Datenschutzbeauftragte, Datenschutzkoordinatoren und IT-Sicherheitsbeauftragte.

Ziel ist es, die praktischen Herausforderungen aufzuzeigen und Möglichkeiten zur Reduzierung von Risiken im Unternehmensalltag aufzuzeigen.

Dieses Seminar wird als Refresher-Veranstaltung zur Verlängerung des Fachkunde-Gütesiegels udiszert anerkannt.


Seminargebühren
  • 530,00 EUR (keine zusätzliche MwSt)
  • Die Gebühr beinhaltet die Seminarunterlagen sowie den seminarüblichen Service.

  • Dieses Seminar wird von der EU über das MINISTERIUM FÜR SOZIALES, GESUNDHEIT UND INTEGRATION BADEN-WÜRTTEMBERG und die L-Bank Baden-Württemberg kofinanziert. Dadurch können sich die Seminargebühren erheblich reduzieren, wenn eine der beiden folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • >>> Ihr Hauptwohnsitz oder Ihr Arbeitsplatz liegt in Baden-Württemberg.
  • In diesem Fall können sich die Seminargebühren auf Antrag um 30% reduzieren. Diese betragen dann nur noch 371 EUR (keine zusätzliche MwSt.).

  • >>> Sie haben zusätzlich zur ersten Bedingung bereits Ihren 55. Geburtstag hinter sich.
  • In diesem Fall können sich die Seminargebühren auf Antrag um 70% reduzieren. Diese betragen dann nur noch 159 EUR (keine zusätzliche MwSt.).

  • Mitarbeiter*innen im öffentlichen Dienst werden leider nicht von der L-Bank gefördert.

  • Das entsprechende Antragsformular können Sie von uns per E-Mail erhalten. Schreiben Sie uns unter Kontakt.
  • Dieses Formular füllen Sie aus und schicken es per E-Mail an info@udis.de zurück. Alles weitere erledigen wir.

Nachweis

Teilnahmebescheinigung



Rechtl. Hinweis

Änderungen vorbehalten


Seminaranmeldung

Bitte akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Captcha image

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.