Beschäftigtendatenschutz unter Berücksichtigung von „New Work“ und "Digital Human Resources (HR)"


Termine
Hybrid-Seminar (siehe unten)
01.12.2022
zur Anmeldung

Seminarort

Dieses Seminar wird als Hybrid-Seminar angeboten. Sie können deshalb entweder online von Ihrem Home-Office aus teilnehmen oder in unserem Seminarraum in Ulm live dabei sein.

  • Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung unter "Mitteilung" mit, ob Sie ONLINE oder lieber im Seminarraum LIVE dabei sein möchten. Wenn Sie nach Ulm kommen, finden Sie das Seminar hier:
  • 89081 Ulm, Lise-Meitner-Str. 15 (Science Park II der Wissenschaftsstadt):
  • ÖVPN: Straßenbahn Linie 2 (alle 5 bis 10 min) ab Ulm Hauptbahnhof Richtung Science Park II.
  • In 14 Minuten bis Endhaltestelle Science Park II fahren.
  • Von dort ca. 6 Minuten Fußweg entlang Lise-Meitner-Straße bis zum Seminarort.
  • Falls die Umstände es wegen der Corona-Pandemie erfordern, findet diese Veranstaltung als Online-Seminar statt.
  • Dann ist der Seminarort Ihr jeweiliges Home-Office oder Ihr Arbeitsplatz.

Seminardauer

1 Tag (Beginn 9:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr)


Teilnehmerzahl

max 18


Seminarinhalte

Die Verarbeitung von Beschäftigtendaten stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen, beispielsweise beim Umgang mit Auskunftsersuchen von Beschäftigten.

Beschäftigtendatenschutz gehört, nicht zuletzt wegen der Gefahr von Bußgeldern durch die Aufsicht oder Schadenersatzforderungen nach der DSGVO, zu einer zentralen Compliance-Kultur eines jeden Unternehmens.

Neuartige Verfahren wie der Einsatz von digitalen HR-Systemen und KI in der Personalauswahl werfen neue datenschutzrechtliche Fragestellungen auf.

Ziel des Seminars ist daher die Erläuterung der betrieblichen Verarbeitungsvorgänge von Beschäftigtendaten, veranschaulicht am gesamten Lebenszyklus eines Beschäftigtenverhältnisses – vom Active Sourcing und der Bewerberauswahl über den Arbeitsalltag hinweg bis zur Beendigung des Beschäftigtenverhältnisses.

Behandelt werden unter anderem die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Whistleblowing & Referentenentwurf des Hinweisgeberschutzgesetzes, sowie die Durchführung von Ermittlungen im Beschäftigtenverhältnis (§ 26 Abs. 1 S. 2 BDSG).

Das Seminar vertieft zudem Fragestellungen im Verhältnis von Datenschutz und betrieblicher Mitbestimmung, dem neu eingeführten § 79a BetrVG nF. sowie Anforderungen an Kollektivvereinbarungen nach Art. 88 DS-GVO.

Berücksichtigung findet auch der Umgang mit Datenpannen, deren Relevanz insbesondere vor dem Hintergrund des Home Office oder beim Mobilen Arbeiten zugenommen haben, wobei auch Gesichtspunkte der Informationssicherheit besprochen werden.


Zielgruppe
  • Führungskräfte in Unternehmen und Behörden und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit der Personaldatenverarbeitung und im Bereich Compliance zu tun haben.
  • Datenschutzbeauftragte, Betriebsräte und Personalräte.
  • Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter.
  • Alle, die sich dafür interessieren, wie sich eine sozialverträgliche Personaldatenverarbeitung heute und in absehbarer Zukunft professionell gestalten lässt.

Dieses Seminar wird auch als Refresher-Veranstaltung zur Verlängerung des Fachkunde-Gütesiegels udiszert anerkannt.


Seminargebühren

455,00 EUR (keine zusätzliche MwSt)


Nachweis

Teilnahmebescheinigung


Dozenten

Rechtl. Hinweis

Änderungen vorbehalten


Seminaranmeldung

Bitte akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Captcha image

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.